Heute Nachmittag waren die Gäste aus Rot-Weiß Emden/Kickers Emden 2 zu Gast in Filsum. Trotz der heiklen Tabellensituation der Gäste wusste man, dass man diesen Gegner nicht unterschätzen darf.

 

Filsum konnte schon in der 6. Minute in Führung gehen, nach einem Tor durch Thorben Malchus. Trotzdem spielte man nicht wirklich souverän und ließ Emden zu viel Raum im Mittelfeld, den die Gäste aber meistens nicht zu nutzen wussten. In der 23. Minute bekam Filsum dann einen Foulelfmeter zugesprochen, den Marcel Borchert zum 2:0 verwandelte.

Bis zur Halbzeit blieb es bei dem Spielstand.

 

Auch in der zweiten Halbzeit fand Filsum trotz der Führung nicht zu seinem Spielstil. Jedoch war Emden viel zu harmlos in der Offensive, um die Filsumer Führung ernsthaft in Gefahr zu bringen. Erst ab der 75. Minute drehte Filsum auf und konnte binnen 15 Minuten noch 3 Tore erzielen. Zweimal hieß der Torschütze wieder Marcel. Das 3:0 erzielte der eingewechselte Jan Zalikowski.

 

Endstand: 5:0

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Christopher Theus, Dirk Bussen, Eiko Kramer, Ihno Niemann - Christian Brinkmann (78. Jeroen van der Harg), Marcel Borchert, Hansi Coordes, Philipp Habierski, Thorben Malchus (68. Jan Zalikowski) - Dionis Lleshi (86. Leon van der Harg)

 

 

Heute ging es für die Filsumer zur ungewohnten Zeit, 11 Uhr, zum Auswärtsspiel nach Westrhauderfehn.

 

Filsum kam nicht gut ins Spiel und verschlief quasi die komplette erste Halbzeit. Man fand nicht wirklich in die Zweikämpfe und ließ dem Gegner zu viel Raum im Mittelfeld. Turas Reserve kontrollierte das Spiel, doch obwohl Filsum nicht wirklich ins Spiel fand, ließ man dafür relativ wenige Torchancen zu. Der Führungstreffer für Tura fiel dann aber doch in der 25. Minute. Nach einer Flanke rutschte der Ball bis auf den zweiten Pfosten durch, wo ein Spieler von Tura zum 1:0 einschob. Dies war auch der Halbzeitstand.

 

In der zweiten Halbzeit kam Filsum deutlich besser ins Spiel, doch zwingende Torchancen hatte man zunächst nicht. Lediglich über Standards kam man mal gefährlich vors Tor. In der 69. Minute sah Andreas Busboom nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-rote Karte und Filsum spielte fortan in Unterzahl. In der letzten Viertelstunde investierte man nochmal alle Kräfte und setzte die Defensive von W'rhauderfehn sehr unter Druck, doch man verpasste es das nötige Tor zu schießen, um wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen. Die Gastgeber konnten dann in der 90. Minute nach einem Konter mit dem 2:0 den Schlusspunkt setzen.

 

Endstand: 2:0

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Christopher Theus, Dirk Bussen, Malte Pleis, Eiko Kramer -  Christian Brinkmann (46. Ihno Niemann),  Jan Zalikowski, Philipp Habierski, Thorben Malchus - Hans-Christian Coordes (35. Andreas Busbbom), Steffen Gaulke (35. Marcel Borchert)

Nach ein sehr langen Winterpause ging heute endlich wieder der Spielbetrieb für unsere 1. Herren los. Und das Fußballjahr begann gleich mit einem Kracher, zu Gast in Filsum war nämlich der FTC Hollen. Nachdem Filsum das Derby in der Hinrunde schon gewann, wollte man im Rückspiel auch die Punkte in Filsum behalten.

 

Hollen schien schon vor dem Spiel sehr motiviert zu sein, was sich lautstark beim Aufwärmen bemerkmar machte, auf dem Spielfeld war danach aber wenig zu sehen. Hollen hatte zwar mehr Ballbesitz, damit anzufangen wussten die Gäste aber nichts. Filsum ließ hinten keine Chancen zu und vorne setzte man durch Standards Nadelstiche. So ging man in der 13. Minute nach einem Eckball durch ein Kopfballtor durch Dirk Bussen in Führung. 10 Minuten später erhöhte Marcel Borchert auch durch einen Kopfballtreffer sogar auf 2:0. In der 42. Minute konnte man dann sogar auf 3:0 erhöhen, Torschütze war wieder Marcel. Vorrausgegangen war wieder einmal ein Standard, der von Andreas Busboom auf den Torschützen verlängert wurde. So ging es mit einem deutlichen Zwischenstand in die Halbzeitpause.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit rechnete man einem Ansturm der Hollener, doch Filsum stemmte alles dagegen, gewann die entscheidenen Zweikämpfe und sorgte in der 60. Minute dann auch für die vorzeitige Entscheidung. Nach einem Konter ließ Marcel einen Hollener stehen und schob zum 4:0 ein. In der 71. Minute konnte Marcel dann durch seinen vierten Treffer am heutigen Tag sogar den Spielstand auf 5:0 hochschrauben. Danach machte sich der Frust bei einigen Hollener Akteuren bemerkbar, und einer sah wegen Nachtretens die Gelb-rote Karte und musste das Spielfeld vorzeitig verlassen.

Am Ende war Hollen dann mit dem 5:0 sogar gut bedient, da Filsum noch einige Torchancen liegen ließ.

 

Endstand: 5:0

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Christopher Theus, Dirk Bussen (75. Amarildo Lleshi), Malte Pleis, Jeroen van der Harg - Christian Brinkmann, Dionis Lleshi, Philipp Habierski, Marcel Borchert (72. Toni van der Harg) - Jan Zalikowski, Thorben Malchus (30. Andreas Busboom)

Heute ging es zum Abschluss des Fusballjahres 2018 zum Auswärtspiel nach Jheringsfehn. Die SG Jheringsfehn/Stikelkamp spielt oben um den Aufstieg mit, war also Favorit in dem Spiel, doch Filsum sah auch hier Chancen zu punkten, da die eigene Formkurve deutlich nach oben zeigt.

 

Die Gastgeber gingen sehr aggressiv ins Spiel, dies musste Christoph Malchus schon in der ersten Minute spüren. Nach einem Foulspiel musste er kurz behandelt werden, doch die Partie ging für ihn weiter. Filsum nahm den Kampf an und hielt dagegen. Dadurch entwickelte sich ein Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Jheringsfehn hatte zwar mehr den Ball, machte aber wenig daraus. Filsum versuchte schnell über die Außen zu kontern, doch hier fehlte oft die Präzision beim letzten Pass. So ging die erste Halbzeit ohne große Chancen zu Ende.

 

Anfang der zweiten Halbzeit kamen nun beide Mannschaften mehr zu Torabschlüssen. Dabei mussten jedoch selten die Torhüter eingreifen. Richtig spannend wurde es erst in der letzten Viertelstunde, die Hausherren wollten unbedingt den Heimsieg. Doch Filsum stemmte sich mit jedem Mann gegen den Gegentreffer und so konnte einmal Daniel Leerhoff einen Schuss in der 83. Minute zur Ecke klären und wenig später klärte Ihno Niemann knapp vor der Torlinie. Filsum verpasste es die Freiräume, die sich nach vorne boten zu nutzen und so den ein oder anderen Konter zu spielen, mit der Hoffnung den Lucky Punch zu setzen. Daher endete die Partie torlos.

 

Endstand: 0:0

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Ihno Niemann, Dirk Bussen, Eiko Kramer, Christopher Theus - Christoph Malchus, Hans-Christian Coordes, Philipp Habierski, Marcel Borchert (28. Jan Zalikowski (71. Andreas Busboom)), Thorben Malchus (77. Michael Pleis), Dionis Lleshi

 

 

Am gestrigen Sonntag war der VfR Eintracht Völlen zu Gast in Filsum. Nachdem man zuvor Gegner wie Hollen und Rhauderfehn, die über Filsum in der Tabelle stehen, geschlagen hatte, wollte man diese Siegesserie gegen Völlen, die unter Filsum in der Tabelle stehen, nicht reißen lassen.

 

Zu Beginn war aber Völlen die spielbestimmende Mannschaft und setzte die Filsumer in der Defensive unter Druck. Die Freiräume, die sich dadurch nach vorne hin ergaben, wusste Filsum zunächst nicht zu nutzen. Bis zur Pause ließ man aber keinen gegnerischen Treffer zu und konnte selbst dann doch in der 45. Minute durch Dionis Lleshi in Führung gehen. So ging man mit einer schmeichelhaften Führung in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel kam Filsum besser ins Spiel und man verdiente sich die Führung auch im Nachhinein. In der 63. Minute erhöhte Dionis Lleshi durch einen herrlichen Kopfballtreffer auf 2:0. Sechs Minuten später entschied Christoph Malchus mit dem dritten Filsumer Treffer vorzeitig das Spiel. In der 72. Minute erzielte Völlen dann noch den Anschlusstreffer, Filsum ließ danach jedoch nur noch wenig zu und verwaltete die komfortable Führung bis zum Sschlusspfiff. Leon van der Harg sah in der 90. Minute nach wiederholtem Foulspiel noch die Ampelkarte.

 

Endstand: 3:1 

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Jeroen van der Harg (80. Ihno Niemann), Dirk Bussen, Eiko Kramer, Christopher Theus - Christoph Malchus, Hans-Christian Coordes, Leon van der Harg, Philipp Habierski - Andreas Busboom (73. Marcel Borchert), Thorben Malchus (31. Dionis Lleshi)