Vor dem Auswärtsspiel haben sich die Filsumer nochmal das Saisonziel ins Gedächtnis gerufen und mit einem Platz unter den Top 4 ist dies durchaus noch möglich. Dafür musste heute aber unbedingt ein Sieg gegen Heisfelde her, die momentan auf dem vierten Platz stehen.

 

Filsum dominierte die ersten Minuten, hatte gute Chancen, ging mit diesen aber kläglich um. Ein Elfmeter in der 13. Minute gab den Filsumer dann aber die Möglichkeit, die verdiente Führung zu erzielen. Den Elfmeter verwandelte Christian Brinkmann souverän, vorausgegangen war ein Handspiel, der zu dem Elfmeter führte, eine fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters. In der 36. Minute gleichte sich das Glück für die Filsumer wieder aus, denn die Heisfelder bekamen einen ähnlich fragwürdigen Elfmeter zugesprochen und verwandelten diesen zum 1:1. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

 

Nach der Pause kam Heisfelde besser ins Spiel, doch zwingende Chancen konnten sich die Gastgeber nicht erspielen und Filsum blieb über Konter immer gefährlich. In der 70. Minute konnte Filsum dann wieder in Führung gehen, Torschütze war Dirk Bussen, der nach einem Eckball einen hohen Ball volley nahm und so ins Tor knallte. Danach drängte Heisfelde auf den Ausgleich, doch Filsum verteidigte mit allen Mitteln das eigene Tor. Die Schlussphase wurde dann nochmal turbulent. In der 85. Minute konnte Marcel Borchert die vermeintliche Entscheidung durch das 1:3 erzielen, doch quasi im Gegenzug erzielte Heisfelde wiederum den Anschlusstreffer zum 2:3. Den Schlusspunkt setzte dann aber wieder Filsum. Christian Brinkmann erzielte seinen zweiten Treffer, wieder durch einen Elfmeter, vorausgegangen war ein Foulspiel an Marcel. Der verwandelte Elfmeter zum 2:4 war dann auch der Schlusspnkt in diesem Spiel.

 

Endstand: 2:4

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Dirk Bussen, Christopher Theus, Malte Pleis, Jeroen van der Harg - Christian Brinkmann, Philipp Habierski, Hans-Christian Coordes, Marcel Borchert - Jan Zalikowski, Dionis Lleshi (80. Ihno Niemann)